Freitag, 10. November 2017

6Köpfe 12 Blöcke Quilt Layout - einfach bunt

So, jetzt geht es langsam ans Eingemachte, oder?! ;-)
Nach Dorthe und Nadra zeige ich euch jetzt meine Idee für die Anordnung der Blöcke für meinen 6Köpfe-12Blöcke Quilt 2017 !




Ihr habt es ja sicher schon gelesen oder selbst erfahren:
Den Anfängern wie den Fortgeschrittenen passiert es hier und da mal, dass ein Block aus -welchem Grund auch immer - nicht auf das geplante Maß von 12,5 inch kommt!

Was also tun, wenn bei einem Block 1/4 inch fehlt oder der andere um einen Tick zu groß ist?!
(Nein, einfach abschneiden geht nicht: wir haben doch oft Blöcke, bei denen die Spitzen schön bis an den Rand gehen sollen ;-)  )

Eine Möglichkeit ist, jeden Block mit einem maßgeschneiderten Rand zu umnähen.
Da könnt ihr entweder die Streifen für den Rand so breit schneiden, wie es erforderlich ist,
oder lauter gleiche Streifen zuschneiden, die alle etwas breiter sind als erforderlich und dann jeden umrandeten Block nochmal zurechtschneiden.
Das könnt ihr dann statt Sahsing machen oder trotzdem nochmal Zwischenstreifen anbringen, wie Nadra es gezeigt hat.

Oder ihr umrandet die Blöcke mit Dreiecken, die auch alle etwas größer sind als erforderlich und trimmt dann diese Quadrate auf das Maß, das euer kleinster Block hergibt.
Die Blöcke sind dann im Quilt alle auf die Spitze gestellt!
So:



(Vielen tausend Dank an Nadra für diese schöne Grafik!!!)

Der Quilt wird dann natürlich auch um ein gutes Stück größer.

So habe ich das also gemacht:
Um den Blöcken einen leichten, schwebenden Charakter zu geben, habe ich den gleichen weißen Hintergrund genommen wie in den Blöcken selber.
Daraus habe ich 12 Quadrate von 14 x 14 inch geschnitten und diese zweimal diagonal geteilt.



Die lange Seite des Dreiecks wird an den Block genäht und steht auf auf beiden Seiten ein Stück über.



Nun habe ich mir die fertigen Blöcke angesehen und festgestellt, dass ich meine Blöcke auf ein Maß von 17,5 inch zurechtschneiden kann.
Wie wir das vom Blöcke nähen schon kennen, soll mindestens eine Nahtzugabe von 1/4 inch ab Spitze des Blockes stehen bleiben.



Bei meinem zu klein geratenen Block bleibt mehr Nahtzugabe stehen,
aber weil die angesetzten Dreiecke ja zu groß waren, kann ich ihn auch auf 17,5 inch zurechtschneiden.



Das ist dann der umrandete und getrimmte Block:



Diese Blöcke nähe ich einfach zu 3 mal 4 Reihen zusammen und verpasse ihnen einen Rand von 2,5 inch Breite und fertig ist das Quilt Top!!!
Juhu!

Der Quilt wird somit eine Größe von ca. 55 x 72 inch haben.
Das ist doch als Kuscheldecke echt ganz schön...

Wenn du dein Layout so wie ich machen möchtest, dann brauchst du dafür
1,7 m Stoff für die Dreiecke
und 45 cm für den Rand (7 Streifen von 2,5 inch)
(sehr knapp gerechnet!)

Mehr Vorschau Bilder in Ausschnitten so wie Nadra und Dorthe kann ich euch heute gar nicht zeigen- da wir morgen und übermorgen einen Overlock Aktionstag im Laden haben, bin ich noch nicht zum zusammennähen gekommen ;-)

Aber zum Vlies sage ich trotzdem ein paar Worte.
(Ich habe Anweisungen, keine Wissenschaft daraus zu machen...
Na gut, dann halt kurz und knapp:)
Mein Liebligsvlies für Kuscheldecken ist Wollvlies von Matilda.
Das ist zwar nicht ganz billig, aber einfach super schön kuschelig!
Es lässt sich gut verarbeiten und mit Wollwaschmittel einwandfrei waschen.
Und ich finde, dass es das einzige Vlies ist, dass auch nach vielen Jahren Gebrauch und Waschen immer noch weich und kuschelig ist.
(Baumwolle und Polyester werden mit den Jahren immer flacher und verlieren meiner Meinung nach an Kuscheligkeit)
Das einzige, was man beim Wollvlies bedenken muss: es ist nicht rein weiß, sondern wollweiß.
Das heißt, dass mein weißer Hintergrund etwas an Strahlkraft verlieren wird, weil die Vliesfarbe natürlich durch den Patchworkstoff durchschimmert.
Aber das macht mir nichts und ist auch bei naturfarbenem Baumwollvlies so.

Soooo...
... Tipps und Tricks zum Fertigstellen eures Quilts könnt ihr bei Nadra und Andrea finden, die Sache mit dem Binding hat auch Dorthe ausführlich beschrieben.
Aber vorher kommt ja eh erst noch der letzte Block!
Also keine Panik oder vorschnellen Aktionismus! Wir wollen euch nur schon mal Planungsideen geben:-)

Erstmal zeigen auch noch die anderen drei Köpfe ihr Quilt Layout.
Alle Termine nochmal hier:
Dorthe  am 8.11.
Nadra   am 9.11.
ich hier
Andrea  am 11.11.
Katharina  am 12.11.
Gesine  am 13.11.

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Planen und Blöcke Auslegen!
Verena






Kommentare:

  1. Das ist auch eine sehr ansprechende, gute Idee. Jetzt werd ich erstmal die Größe meiner Blöcke checken. Ein Layout hab ich mir aber schon ausgedacht, mal sehen ob ich dabei bleibe.
    Viel Erfolg bei deinen Aktionstagen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  2. Super besschrieben und ein wichtiger Tipp für alle! Klasse, Verena :-)

    AntwortenLöschen
  3. DANKE für Deinen tollen Layout-Vorschlag! Auch Dein Wollvlies ist mir als bekennendem Schafe-Fan besonders sympathisch - ich hatte schon überlegt, mir ein "Vlies" aus kardierten Rohwollstreifen selbst zu basteln, aber das würde sicherlich knubbelig und klumpig. Diese Wolle schicke ich dann lieber durch mein Spinnrad...
    Vernähte Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  4. Dein Layout sieht echt schön aus! Ich merke schon - wär die Wahl hat, hat die Qual. So viele schöne Ideen. Danke Verena!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Verena,

    deine Idee finde ich einfach total genial...und der Quilt bekommt dadurch noch mal einen ganz anderen Blickwinkel... :) Vielen lieben Dank für die Anleitung.

    Viele liebe Grüßle die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Idee und ich werde darüber nachdenken, ob ich es so mache.
    Bei mir sind ein paar Ausreißer dabei.
    Aber müsste man sich beim Trimmen nicht am größten Block orientieren oder habe ich da einen Denkfehler?

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Verena,
    damit ist eine meiner Varianten auch aufgetaucht! :D Das ist bis jetzt mein Favorit. Jetzt bin ich mal auf die restlichen 3 Varianten gespannt.

    LG Rike

    AntwortenLöschen