Dienstag, 3. Oktober 2017

6 Köpfe 12 Blöcke Oktober: Joseph's Coat Block

Ach, der Joseph's Coat Block ist doch echt superschön, oder?!
Das Tutorial für den Okotber Block des 6Köpfe-12Blöcke Quiltalongs findet ihr bei Andrea!



Wisst ihr, an was er mich erinnert?
An die "Blume des Lebens"  :-)
Ich habe tatsächlich zwei eigens für mich gemalte "Blume des Lebens" Bilder:
eines daheim und eines im Laden (gemacht von Monika Sturm).



Wenn ich mir eines meiner Bilder betrachte, dann denke ich oft:
Das will ich mal als Quilt machen!
Na gut, wäre ganz schön viel Arbeit...
Umso mehr habe ich mich auf diesen Block gefreut!
Eigentlich wollte ich den ganz gemütlich machen.
Aber dann war wieder so viel anderes los!
Und ich habe kurzerhand die Blätter ratzfatz mit der von Dorthe beschriebenen Methode mit Vliesofix auf den Stoff gepappt und schnell mal mit durchsichtigem Faden drumrum genäht...
Und so sieht es dann aus:



Nichtsdestotrotz hat mich dieses australische Tutorial für einen Joseph's Coat Block von "Don't look now" recht fasziniert.
Sie benutzt ein selbstklebendes auswaschbares Vlies, um die Kanten und vor allem sie Spitzen der Blätter sehr präzise zu formen.
Nun denke ich mir, wenn nicht mal ich ein stabiles auswaschbares Vlies in der Schublade habe, dann wahrscheinlich die meisten von euch auch nicht!
Was also tun?
Lasst es und mal puristisch angehen ;-)
Sprühstärke und einen Klebestift haben wir ja inzwischen alle, oder?!
Meinen Stoff habe zuerst mal extra schön gestärkt, wie Nadra es uns ganz am Anfang beschrieben hat.
Dann habe ich mir die Schablonen für die Blätter einmal mit und einmal ohne Nahtzugabe aus Karton ausgeschnitten.
Erst habe ich die größere Schablone auf die rechte Seite meines Stoffes gezeichnet und da hinein mit möglichst gleichmäßigem Abstand die kleinere.



Dann schön an der äußeren Linie ausgeschnitten.
Wie im autralischen Tutorial für den Joseph's Coat habe ich erst die Spitzen auf der linken Stoffseite mit Kleber eingestrichen und dann die Nahtzugabe bis zur  aufgemalten Spitze umgeknickt.
(Das ging besser, wenn die rechte Stoffseite in meine Richtung geschaut hat.)



Weil mein Stoff so gut gestärkt war, hatte ich keine Probleme damit, die Nahtzugaben auf der linken Stoffseite großzügig mit Stoffkleber zu versehen ;-)




und sie schön an der aufgezeichneten Linie umzubücken (wieder mit der rechten Stoffseite in meiner Richtung damit ich die Linie gut sehe).




So noch schön gebügelt, sind die Kanten platt und fest wie Papier.
Und sicher einfacher mit der Maschine aufzunähen als mit der Hand...

Meine blauen Blätter  harren jetzt der Dinge, die da kommen mögen.
(Die habe ich nämlich extra für euch/für die extra Tipps gemacht ;-)   ).
Noch mehr extra Tipps und Tricks zusätzlich zum Joseph's Coat Tutorial von Andrea gibt es
bei Katharina (verstürzt mit Vlies, appliziert mit der Nähmaschine)
bei Gesine (Blätter zweiteilig, verstürzt mit Vlies, appliziert mit der Hand)
bei Dorthe (Blätter mit doppelseitigem Klebevlies aufgeklebt, aufgenäht mit der Nähmaschine)
und am Samstag bei Nadra (ich glaube Maschinenapplikation und Freezer Paper als Hilfsmittel)

Mein Joseph's Coat Block für meinen Quiltalong Quilt bleibt einfach geklebt!


Ich finde ja, der runde Joseph's Coat Block muss einfach dabei sein!
Er lässt den runden Dresden Plate nicht so alleine da stehen und zu diesen beiden Blöcken gesellen sich auch so wunderbar der rund wirkende Rolling Stone und die Ananas!
Glaubt mir: das wird ein sehr schönes Gesamtbild!!

Soooo...
... euch fehlen jetzt dann nur noch 2 Blöcke, gell?!

Wir sind natürlich schon am vorbereiten für Setting (Anordung der Blöcke) und Batting (Vlies) Tipps ;-)
Das wird noch eine spannende und informative Zeit bis Weihnachten!
Ich freu mich drauf!
Und auf eure Joseph's Coat Blöcke!!
Die könnt ihr wie immer auf Instagram ( #12Blöckeoktober) und Facebook zeigen und eure Blog Posts bei Andrea auf der Linky Party teilen!

Habt Spaß!
Verena

Links:
Klebestift 
HOT




Kommentare:

  1. Hallo,
    Der Block sieht toll aus.
    In dem Buch: Patchwork leicht gemacht - Applikationen ist eine Anleitung für einen Quilt mit der Blume des Lebens - vielleicht wäre das ja etwas!

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Block, unddeiner sieht wunderschön aus.Danke für die vielen Tipps und Anleitungen.
    Dann werde ich den Oktoberblock mal angehen;-).

    Lg Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Verena,
    deine "australische" Methode gefällt mir sehr gut. Ich glaub ich mach noch einen Block, denn den ersten hab ich gleich verstürzt genäht. Der wartet noch ein bißchen aufs Applizieren. Danke für die tolle Anleitung. Das macht richtig Spaß.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  4. Nochmal ich ;o)Dein Block ist wunderschön geworden, so plakativ, klar. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Und ich geh auch gleich um mit Vliesofix das gleiche zu machen.... *lach* Es sieht aber egal, wie drangenäht, wunderschön aus! Danke für die andere Anregung. Man muss immer mehrere Möglichkeiten im Petto haben.. hihi
    Liebe Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  6. Das mit der 'Blume des Lebens'kannte ich noch gar nicht - wie passend, dass wir den Block in unseren QAL aufgenommen haben! Ich mag deine Stofffarben und deine Version sehr :-) Das wird ein so schöner Sampler mit den Solids!

    AntwortenLöschen
  7. Coole Technik ... dieser Block bleibt glaube ich für mich glaube ich trotzdem ein unlösbares Problem. Deine Gestaltung gefällt mir und diese Lebensblumen sind sehr interessant. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Der Block ist dir sehr gut gelungen. Ich hab ihn noch vor mir. Grüssle, Ines

    AntwortenLöschen