Donnerstag, 28. Juni 2012

Versuchung

Manchmal, ganz manchmal, muss auch ich einen Stoff mitnehmen, obwohl ich gar nicht weiß wofür! Und zwar gleich, bevor vielleicht jemand den ganzen Ballen kauft...






Ist der nicht zucker?!

Aus einer kleinen Stella Serie mit London Thema (der dunkelblaue mit den roten London Bussen ist auch sehr, sehr schön!!)

Heute kamen gleich zwei Lieferungen in den Laden! Wir haben 210 Ballen bekommen und damit eine halbe Tonne Stoff verräumt! Und das bei gefühlten 30 Grad!


Danach sah unser Bali Regal so aus:



Und weil ich heute so fleißig war, habe ich mich mit der Maderia-Garn-Box belohnt, um die ich schon so lange rumschleiche!


Und die schönen Farben und bunten Stoffe und guten Ideen, die ich damit habe müssen mich jetzt darüber hinweg trösten, dass wir nicht Fußball-Europameister werden!!!

Mittwoch, 27. Juni 2012

Cover für Karen Duve

Letztes Jahr haben plötzlich ganz viele aus meinem Bekanntenkreis das Buch "Anständig essen" von Karin Duve gelesen. Die Autorin beschließt ein "besserer Mensch" zu werden und testet Ernährungsweisen mit moralischem Anspruch:  jeweils für zwei Monate isst sie nur bio, vegetarisch, vegan und frutarisch. Es ist sehr humorvoll geschrieben. Sie lässt sich nicht gerne von Ideologien vereinnahmen, aber was sie recherchiert, lässt sie nicht kalt- und den Leser auch nicht.
Ich war sehr neugierig auf das Buch, vor allem, weil ich auf einer Feier eines vegetarier Freundes zwei junge Leute getroffen habe, die nach der Lektüre beschlossen hatten, vegan zu leben. Das hat mich schwer beeindruckt. Ich habe auf die Taschenbuchausgabe gewartet, die letzte Woche herausgekommen ist.

Da ich das Buch mindestens an zwei Leute verleihen werde, habe ich beschlossen, dass es eine Schutzhülle braucht!
Mit Leinenresten und inspiriert von den Tischsets aus dem Heft "Modern Patchwork" habe ich das dann gestern Abend schnell gemacht.





Als Verstärkung habe ich Bügelvlies Decovil lite genommen


und es auf der Rückseite roh gelassen. Ich hatte mal eine Buchhülle aus Filz gemacht und es hat mich genervt, dass es so rumgerutscht ist. Das Decovil rutscht nicht, was ich sehr gut finde.
Zum Glück habe ich noch an das Lesebändchen gedacht!

So, bin gespannt, wer von meinen Freunden am Ene des Sommers noch Grillwürschtl isst, wenn ich das Buch so stilvoll herumgereicht habe!

Freitag, 15. Juni 2012

Zakka ich auch

 


Eigentlich wollte ich heute meinen grau-türkisen Quilt legen, stecken und anfangen zu quilten.
Aber ich habe gleich in der Früh eine Kerbe in meinen Daumen geschnitten.


Keine Schweverletzung, aber doch nervig und nix, wenn man größere Teile arbeiten will.
Aber was Kleines geht, habe ich mir gedacht, und dieses Zakka Style lacht mich schon länger an, und da wir endlich auch das Buch in den Laden bekommen haben, kenn ich auch die Theorie, wie dieses Reißverschlussmäppchen geht.
Und hey, der Rest vom Kokka Stoff hat haarscharf für die Außenseite gereicht.



Ich habe mir die Tipps von Spotted Stones angeschaut und es ging ganz gut.
Bis ich das Binding mit der Hand annähen wollte.
Hat schon mal jemand versucht ohne Daumen zu nähen?!


Eigentlich ist es ganz großer Quatsch! Aber so sind wir- was muss, muss!


So und jetzt kann ich mir überlegen, was ich damit mache!

Sonntag, 10. Juni 2012

Leinen und laminierter Stoff

Für das neue Schaufenster im Laden haben wir uns das Thema Wachstuch ausgesucht.
Eigentlich ist es kein Wachstuch, sondern laminierter Stoff.
Fühlt sich ganz gut an, lässt sich auch in der Maschine waschen und ganz ordentlich verarbeiten (wenn man die Klemmen von Clover hat und nicht mit Stecknadeln Löcher reinpieksen muss!).
Hier ist der Schnickschnack, den ich gemacht habe.
Der rote Stoff ist laminierter, der anthrazit farbene ist Leinen, die Unis sind ganz normale Baumwollstoffe.



Glasabdeckung
Ich habe 60 Knöpfe angenäht!
Zum Glück kann das die neue Nähmaschine! Nach 20 Knöpfen habe ich auch kapiert, wie man es schön ordenltich macht, so dass auf der Rückseite nicht ein Fadenknubbel entsteht und wie man die Fäden nach hinten zieht, damit man sie verknoten kann.






Brottüte
So eine habe ich schon im letzten Jahr gemacht. Und ich liebe sie! Oft friere ich geschnittenes Brot ein für den Notfall oder damit ich kleinere Mengen frisch habe. Die Brottüte ist super um wenige Scheiben auf zu tauen. Auch Brezen halten sich darin ganz gut.




Vase
Ja und hier mal wieder das Übertöpfchen! Diesmal in einer schlanken Form, mit Marmeladenglas darin um Blümchen rein zu stellen.




Ja und wofür das gut sein soll, weiß ich selber nicht genau. Topflappen?!
So was hat mir eine Freundin aus Amerika mit gebracht. In Amish Farben. Es hängt bei mir in der Küche- aber nur zum Anschauen.
Da es sehr viele Lagen Stoff sind, die da aufeinander kommen, denke ich, dass man es als Topflappen nehmen kann.
Jedenfalls war es ganz lustig zu machen. Bis auf das Binding, das ich zweimal wieder abgeschnitten habe, bevor ich mich dazu entschlossen habe, es doch hinten mit der Hand an zu nähen!






So eines werde ich jedenfalls nochmal machen (da habe ich vor dem Fernseher was zu tun, wenn mein Sohn Fußball schaut!).


Samstag, 2. Juni 2012

Leinen Gwand

Darf ich vorstellen: Bertl





Nicht der Mann- das Hemd!
So heißt das Grundmodell in der Dirndl Zeitschrift, nach dem ich es gemacht habe.
Es ist aus sehr schönem Leinen.
Statt der Falten am Rücken und den Ärmeln habe ich gesmokt.





Oh, das hat so Spaß gemacht!


Vor allem habe ich mich gefreut, dass ich die richtige Breite hinbekommen habe, so dass es wieder zum Schnitt gepasst hat.
Außerdem habe ich statt einer halben Knopfleiste mit Riegel eine durchgängige Knopfleiste gemacht.


What a man!

Und hier ist noch mein Leinenrock.


Es ist der vierte Bahnenrock, den ich für mich genäht habe. Ich mag den Schnitt und finde, dass die Form zu mir passt. Einfach unkompliziert!
Haben wir nicht ein schönes Samstagswetter!!


Freitag, 1. Juni 2012

wieder entdeckt

Es ist nicht so, dass ich nichts nähe zur Zeit!
Zwei Sachen sind schon fertig- Anziehsachen. Ich brauche nur einen Mann, als Model um Fotos zu machen und jemanden, der Fotos von mir macht!

Aber: Heute habe ich mein Schlafzimmer ausgemistet und geputzt und als ich meine Quilt-Box umgeräumt habe, habe ich diesen kleinen Quilt wieder entdeckt!






Auch Lonni Rossi Stoffe, auch nicht dieses Jahr genäht, aber ich mag in doch so, dass ich ihn hier zeigen möchte.
In diesem Muster habe ich vor Jahren mal eine Kniedecke aus japanischen Webstoffen gemacht. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich die Idee aus einem japanischen Buch.


Das nur mal schnell zwischendurch.
Jetzt geh ich kochen- nachher kommt mein potentielles Model / potentieller Fotograf. Ich bin sicher, mit lecker Essen im Bauch lässt er sich leichter überreden sich fotografieren zu lassen!