Montag, 21. Mai 2012

Bloggers' quilt festival

This is a german blog but I'm trying my very best, writing in english!
I haven't been at the blogger business for a long time. I'm so often amazed by the great ideas people have! It's so much fun to share things we love.
This bloggers' quilt festival is fun, fun, fun!!

Das bloggers' quilt festival ist sowas wie ein Show and Tell per Internet.
Schaut doch mal auf die Seite und klickt euch durch die vielen schönen Quilts

This blogger's quilt festival is fun, fun, fun!!



Amy's creative side



So here is my littel quilt:



It's made from Lonni Rossi fabrics. She visited us in Munich a few years ago (I work in the quilt shop there). We had a very nice exhibition with her quilts and quilts made made out of her fabrics by our customers. My quilt was not in the exhibition, but I love it nevertheless.
The purple and pink fabrics were a present my boss gave me when she came back from the great quilt market in USA that year.
I wanted to use every piece of the fat quaters and decided to make plane stripes.
The size was great for free mation quilting. So I quilted quotes out of the book "Converstations with God" by Neale Donald Walsh, who impressed my very much by that time.
The yellow patches are morse code.



Guess what it means!



Sonntag, 20. Mai 2012

Bey Blade Tascherl

Der Freund meines Sohnes hatte Geburtstag.
Und hat auch ein Täschchen genäht bekommen!
Und ja, mein Sohn findet das sinnvoll und sogar cool!






Was tut man jetzt da rein?!
Beys sind Kreisel.



Man zieht sie mit Hilfe eines kleinen Halters und einer Plastikschunr auf und lässt sie zu zweit oder mehrt in eine Bey Blade Arena (sowas wie ne Plastikschüssel) fallen. Dort klackern sie gegeneinander und wer sich am längsten dreht, hat gewonnen.
Ich finde es total lustig (habe sogar einen eigenen Bey!). Mein Sohn beschäftigt sich damit allein, indem er sie nacheinander in die Arena lässt, es geht zu zweit und im Hort haben sie eine sehr große Arena, um die sie zu fünft oder sechst rumsitzen.
Lenny kann jetzt seine Beys sicher in den Schulranzen stecken, auch der Aufzieher hat ein extra Fach.




Let it rip!



Mittwoch, 16. Mai 2012

PinPin für Irmi

Meine Huforthopädin hatte Geburtstag.
Ihren teenage Töchtern hatte ich schon mal meine Reißverschlusstäschchen geschenkt. Sie dagegen hat irgendwie noch keines abbekommen.
Also, beste Gelegenheit...
Eigentlich hatten wir letzte Woche einen Termin für die Pferde. Als sie am Abend vorher angerufen hat, dass wir ihn um eine Woche verschieben müssten, habe ich mir gedacht: "auch gut, dann habe ich noch eine Woche Zeit, ihr Täschchen zu nähen!"
Wann habe ich es gemacht?! Natürlich noch schnell am Abend vorher!
Das erste PinPin auf meiner neuen Nähmaschine!






Wieder mal mit Leinen!
Das macht einfach grad so Spaß!

Samstag, 12. Mai 2012

Scraps für's Pferd

Heute auf dem kalten, nassen, windigen Fußballplatz...
kam mir eine verwegene Idee: Ich nähe ein schow-off Halfter für mein Pferd!
Es liegen nämlich die Leinen Reste noch hier rum, weil ich mich nicht dazu durchringen konnte, sie in die dunkle Kiste zu stecken.
Genauso wie draußen ein kaputtes Pony-Halfter, das noch nicht im Müll gelandet ist und das ich auseinander nehmen könnte.



Mein Kind ist auf Geburtstags-Feier, das Wetter ist echt suboptimal für draußen Aktionen-
also warum nicht was Verrücktes machen?!





whoah...!!!

(wahrscheinlich wird's voll kitschig!)

Dienstag, 8. Mai 2012

London Bag

Ja, ich liebe Kokka Stoffe!
Deshalb nach dem Zettelbrett gleich noch ein Projekt aus einem der wunderbaren leinenbaumwollgemischten Stoffe.
Eine schnelle Tasche in meinem Lieblingsformat.






Da habe ich mal andere Henkel ausprobiert.
Ich habe erst ganz normal 4 cm breite Henkel gemacht.
Zwei Stoffstreifen aneinander nähen. Die Kanten nach innen bügeln, das Ganze zur Mitte falten und absteppen.


Nachdem die Henkel angenäht sind,  10 cm vom Taschenrand entfernt markieren, da dann zusammen klappen und schmalkantig absteppen.



Ist recht bequem- sowohl zu machen, als auch zu tragen.
So, jetzt muss ich Rasen mähen gehen!

Montag, 7. Mai 2012

Woodland Kinderquilt

Mal wieder neue Stoffe im Laden!
Zu der Serie Woodland von Natalie Lymer gibt es einen free download Musterquilt.
Ich habe die Kinderversion davon gemacht.






Puh, ich habe ihn schon im Laden aufgehängt und dachte, ich könnte ein besonders gutes Foto davon machen.
Naja, da werden die auf dem heimischen Fußboden ja noch besser...
Sorry.
Dabei sind die Stoffe wirklich süß! Mit Wichteln und Elfen und so.
Es ist mein erster Quilt mit meiner neuen Nähmaschine!
Ich habe mich ganz gut geschlagen- mit Füßchenauswahl und Füßchenwechsel, Fußdruckeinstellung und Peilung beim Abquilten und lauter so Schnickschnack, den meine alte gar nich konnte und ich deshalb auch nicht machen musste.
Bis es zum Binding kam! Mein Oberstoff hat beim Binding Annähen an den Quiltnähten Falten geworfen!!! Das kenne ich ab und zu von der Rückseite, dass es an den Kreuzungen der Quiltnähte zu kleinen Falten kommt. Aber auf der rechten Seite und so, dass ich die Falten nicht mal mit Auftrennen und ein wenig Ziehen wegbekam, habe ich es noch nicht erlebt.
Tja, meinen Schwester hat sich schon angemeldet, dass sie den Quilt einer Freundin schenken will, wenn er im Laden fertig ist. Die kann ein paar Fältchen verkraften!


Mittwoch, 2. Mai 2012

Zettelbrett mit Anleitung

Es ist mehr genäht, als gebastelt!!

Und man macht sich die Finger weder schmutzig noch pappig.
Und man braucht keinen starken Mann dazu und man kann es sogar ganz alleine machen.

Das Material:


Sperrholzbrett 6 mm dick: 50 x 60 cm
H 640:  56 x 66 cm
Stoff:  60 x 70 cm
Bänder (z.B. Schrägbänder): 4 Stück 31 cm lang
                                           4 Stück 65 cm lang
                                           2 Stück 81 cm lang
Tacker

Los geht's:
Auf der Rückseite des Stoffes Linien im Abstand von 2 cm vom Rand markieren und das Bügelvlies mittig aufbügeln



Auf der Vorderseite des Stoffes Linien im Abstand von 5 cm zum Rand markieren.
Die Schrägbänder in der Mitte falten, bügeln und absteppen.
Die Mitte der oberen und unteren Linie markieren und im Winkel von 60° die Linien für die Bänder anzeichnen.
Erst von oben und unten jeweils nach rechts und links.



Dann ganau durch die Mitten dieser Strecken



Und dann noch über die Ecken im gleichen Abstand, wie die anderen Bänder zueinander haben (ca. 15 cm)



Die Bänder mit vielen Stecknadeln auf dem Stoff fixieren.
Dann entlang der 5 cm Markierung nähen
Dann füßchenbreit den Rand entlang nähen
Dann die Kreuzungen der Bänder abnähen


Die überstehenden Bänder abschneiden.
Die Stoffränder 2 cm nach hinten umschlagen, bügeln und 1 cm von der Kante abnähen.

Gleich geht's ans Tackern!
Den Stoff mit der rechten Seite nach unten hinlegen. Die Sperrholzplatte mittig auflgegen.
Der anfangs abgesteppte 5 cm Rahmen gibt eine gute Orientierung.
Die erste Schmalseite umschlagen und in engem Abstand bis an den Seitenrand festtackern.
Die andere Schlamseite umschlagen- vielleicht muss man ein wenig ziehen, aber die Stepplinie gibt, wie gesagt, die Vorgabe- und festtackern.
Und weil's so lustig ist: auch die Längsseiten tackern!


Das Umdrehen, wenn man fertig ist, macht echt am meisten Spaß!!!

Zum Aufhängen finde ich diese weißen Klebekreise mit den Triangeln ganz sinnvoll.
Leider weiß ich nicht, wie sie heißen, es steht auch nicht auf der Packung.


Gutes Gelingen!